Projekte – Projets

2013 – 2016 :

Notre première intiative a été de soutenir le lancement de cette aventure: MANÈGES – KREISE en TOURNÉE À VÉLO entre BERLIN et PARIS en 2015, puis d’autres tournées ont suivi depuis

Unser erstes Projekt war die Organisation und Unterstützung der Theater-Fahrrad-Tournee mit dem Stück “Manèges / Kreise”, welches zum ersten Mal Ende August 2015 von BERLIN nach PARIS auf Reisen ging. Seitdem

2017 – 2018 :

Seit Januar 2018 übernimmt der Verein die Räumlichkeiten der “Alten Fleischerei” in Kirchmöser Ost. Im Erdgeschoss wird nach und nach ein Café mit Galerie eingerichtet.

Im Hof steht das ehemalige Schlachte- und Kühlhaus für Workshops und Proben zur Verfügung.

Wir haben uns um eine Grundausstattung für beide Räumlichkeiten bemüht und haben im Jahr 2018 zwei erste Events vor Ort organisiert:

Deutsch-französischer Tag 2018

Kirchmöser Ufermomente 2018

2019 :

Der Aus- und Aufbau geht weiter!

Erneut wurde im Januar der deutsch-französische Tag gefeiert.

Im Mai organisierten wir kurzfristig den Tag der Nachbarn und zum ersten Mal gab es wieder einen Filmabend in Kirchmöser!

Am Tag darauf: eine kollektive Ausstellung zum Thema “Kennen wir uns”.

Das Festival Kirchmöser Ufermomente steht im September an und soll in den kommenden Jahren auch immer im September stattfinden.

Weitere Höhepunkte in diesem Jahr sind das Theateratelier in der Alten Fleischerei. Das Ergebnis wird zum Festival im September gezeigt.

Auch planen wir für September mit der Unterstützung des OFAJ/DFJW ein Tandemprogramm mit Studenten aus La Rochelle.

Danach soll es mit Bauarbeiten und der Planung für ein regelmäßiges Angebot weitergehen.

à bientôt!

Advertisements

Wir spielen auf dem Wusterauer Anger!

Bald kann es losgehen! Vom Bühnenbild bis zum Theaterschreiben und spielen. Ein Theaterprojekt für den, auf dem und an dem Wusterauer Anger. Für Kinder (8-13 J.) aus Kirchmöser & Umgebung. Ab September 2019 bis Mai 2019. Es betreuen die Künstler: Ute Ringel, Wolfgang Schlegel, Christina Gumz und Clément Labail. Wir bedanken uns herzlich bei der