Aktuelles

Digital ganz nah! – Bergamo/ Metz / Kirchmöser

Die vielen Einschränkungen, die die Pandemie mit sich gebracht hat und bringt, ermöglichen es zum Glück auch, neue Wege auszuprobieren.

Daher haben wir dank einer Förderung des DFJW / OFAJ ein Projekt auf den Weg gebracht, bei dem Franzosen, Italiener und Deutsche zusammen arbeiten.

Hier nach und nach mehr.

Tag des Offenen Ateliers am 24.10. und 25.10.

Geplant vor Ausbruch der Pandemie – verschoben aber beibehalten:

Wir machen mit beim Tag des Offenen Ateliers und zeigen Werke von Christina Gumz

und Germaine des Touches.

Ein kleiner deutsch – französischer Imbiss steht bereit. Ein WC ist vor Ort und für zusätzliche Lüftung ist auch gesorgt und eine Maske hat inzwischen natürlich jeder in der Tasche ! Bienvenue !

Öffnungszeiten: an beiden Tagen von 15 – 18 Uhr.

Ort: Wusterauer Anger 15, 14774 Brandenburg OT Kirchmöser

Und sie kommen doch!

Die Ufermomente 2020.

Auch wenn die Pandemie weiter ihre Kreise zieht, wollen wir das Festival auch im dritten Jahr nach der Gründung weiterleben lassen. 

Diesmal zwar nicht draußen am Sommer-Ufer, zusammen mit den Mücken zwischen den verlassenen Mauern der ehemaligen Pulverfabrik  oder unter prasselndem Regen im Hof – nein, es wird vor allem ein kleine aber feine Miniversion im warmen Café. 

Natürlich nur mit Masken, Abstand und jeder Menge Desinfektion. Aber das ist ja inzwischen Normalität…

Also: SAVE THE DATE und herzlich willkommen! 

Der Einritt ist frei – aber nur mit Anmeldung möglich:

Termin:  27.-29. November und 4.-6. Dezember 2020

Das Programm folgt in Kürze auf dieser Seite.

Neues vom DFJW/OFAJ

Im Rahmen des 20. Jährigen Jubiläums unserer Südosteuropa Initiative organisieren wir, das Deutsch-Französische Jugendwerk (DFJW), das Regional Youth Cooperation Office (RYCO), die crossborder factory, Youth Initiative of Human Rights (YIHR) Serbia, Peuple et Culture, Une Terre Culturelle, Pangera e. V. und Pulse of Europe Toulouse vom 16. bis 21.07.2020 die online Konferenz „Re-boot Europe! Conference by young citizens on the Future of Europe“. Die Ergebnisse dieser Veranstaltungwerden passend zu Beginn zur deutschen Ratspräsidentschaft der EU vorgelegt werden.

Angesprochen werden Jugendliche zwischen 17 und 25 Jahre aus Albanien, Deutschland, Frankreich, Kosovo, Kroatien, Montenegro, Nordmazedonien und Serbien, die sich für Europa und seine Nachbarn engagieren wollen und zu Diskussionen in den 8 festgelegten Themenfeldern (Migration, Solidarität, Klimawandel, Europas Zukunft, offene Gesellschaft, Digitalisierung, interkulturelles Lernen und Geschichts- und Erinnerungsarbeit) beitragen wollen.

Mehr Informationen und das Bewerbungsformular finden Sie/findet Ihr auf www.reboot-europe.online

Einsendeschluss ist der 30. Juni 2020!